FANDOM


Faust ist Arzt und Totenbeschwörer, der anfangs ein Gegner Yohs ist, sich im Verlauf der Geschichte allerdings Yohs Team anschließt.


Fausts Ambitionen, Shamanen König zu werden, rühren daher, dass er seine Ehefrau bei einem Einbruch in deren gemeinsame Klinik sterben sehen musste. Er wurde besessen von dem Gedanken, die Nekromantie zu meistern, um seine Frau Eliza ins Leben zurück rufen zu können - oder sie zumindest so lebendig wie möglich bei sich zuhaben.

Ursprünglich benutzte er ausschließlich Elizas Skelett, um sie zu beschwören; dies allerdings brachte ihm nur das Aussehen seiner Ehefrau wieder; sie war somit quasi eine Puppe ohne eigenen Willen. Im Laufe der Geschichte entwickeln sich Fausts Kräfte und als Anna anbietet, Elizas Geist zurück zur Erde zu rufen - sofern er anschließend gelobt, Yoh stetig treu zur Seite zu stehen und ihn zu unterstützen, komme was da wolle - machen seine Kräfte einen gewaltigen Sprung nach oben. Dies gelingt ihm erstens, da er nun seine über alles geliebte Frau wieder bei sich hat und zweitens, da ein menschlicher Geist nunmal mehr Fähigkeiten mit sich bringt als ein unbelebter Gegenstand.

Daher ist Eliza auch Fausts Geist im Kampf. Elizas Medium ist ihr eigenes Skelett. Im Manga zertrümmert Yoh beim ersten Kampf gegen Faust die Unterschenkel ihres Skeletts und da Faust der Ansicht ist, dass niemandes Knochen gut genug sind, um ihren Verlust zu ersetzen, nimmt er sich seine eigenen Beine ab, um sie ihr zu geben. Daraufhin sitzt er stetig im Rollstuhl. Gelegentlich bedient er sich seines 'Haustieres' Frankensteiny (ein Hundeskelett, das er auf die gleiche Weise wie Eliza beschwört) um zu laufen - Frankensteiny teilt sich dann in der Mitte seines Körpers und ersetzt Faust die Beine. Im Anime ist Frankensteiny nur ein 'exotisches' Haustier ohne weitere Bedeutung.

Fausts ungesunde, unnatürliche Erscheinung rührt daher, dass er an sich selbst vielerlei Experimente ausführte, um den menschlichen Körper, dessen Verfall und Genesung besser verstehen zu können. Darüber hinaus schläft Faust kaum und nimmt nur das aller Nötigste an Nahrung zu sich. Beinahe seine gesamte Freizeit beschäftigt Faust sich mit dem Studium um den menschlichen Körper.

Als Faust sich der Nekromantie zuwandte, kam ihm gelegen, dass sein Vorfahr, Faust der erste, sich bereits ausgiebig mit diesem Thema befasst hatte und seine Aufzeichnungen der Familie weiter vererbte.

Das Einzige, wofür er sich wirklich und wahrhaftig interessiert, ist seine Frau. Sie stellt auch den einzigen Grund für Faust dar, weshalb er aus seiner Lethargie und seinem Desinteresse erwachen und aktiv werden könnte. Fügt jemand Eliza Schaden zu, wird Faust richtig gehend agressiv - ganz im Gegensatz zu einer Verletzung seiner eigenen Person, die ihn nur dann interessiert, wenn er durch den Angriff von seiner eigentlichen Tätigkeit abgelenkt wird.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki